Möglichst viel sparen beim Einkaufen möchte jeder, auch wenn Shopping längst zum Zeitvertreib geworden ist. Weil sich beim Shopping Vergnügen mit Notwendigkeit paart, ist es so schwierig, clever beim Einkaufen zu sparen. Einkaufen ist schließlich ein weites Feld und reicht von Alltäglichem wie Brot und Seife über den Staubsauger und die Waschmaschine bis hin zu solch hochpreisigen Gegenständen wie der Wohnungseinrichtung. Doch wie ist es eigentlich mit dem Einkaufen des alltäglichen Lebensbedarfs, kann man dabei wirklich sparen?

Die Wegeplanung beim Einkaufen

Tatsächlich fängt das Sparen schon mit der Wegeplanung an. Das ist gar nicht so mühsam, wie es erscheint. Meist muss man das für die Routinebesorgungen auch nur einmal überlegen. Schon wird es deutlich, wie viel Geld und ganz nebenbei auch Zeit man einsparen kann, wenn man Wege koordiniert. Liegt beispielsweise eine günstige Tankstelle auf dem Weg zum Supermarkt, erledigt man das Tanken künftig beim Weg zum Supermarkt. Genau überlegen sollte man sich ob es lohnt, wegen ein oder zwei Kleinigkeiten, die im Haushalt fehlen, zum Discounter zu fahren. Manchmal ist der teurere Laden um die Ecke, den man in zwei Minuten zu Fuß erreicht die schnellere, und wenn man alle Kosten mitrechnet, auch die billigere Wahl.

Die wichtigsten Sparregeln beim Einkaufen

Um beim Einkaufen clever zu sparen, ist planvolles Vorgehen das A und O. Es sind die Spontankäufe, die oft überteuert sind und die zu manchmal regelrecht unnötigen Geldausgaben führen. Auch das Führen eines Haushaltsbuchs führt bei regelmäßiger Kontrolle der Ausgaben und der Feststellung, wie viele der Käufe überhaupt nötig oder vorgesehen waren, zu mehr Disziplin beim Einkaufen.

  • Immer mit Einkaufszettel einkaufen und nur das, was dort notiert ist.
  • Überprüfen, ob ein Sonderangebot wirklich günstig ist. Vergleichen Sie! Wenn Sie nicht gut im Kopfrechnen sind, nehmen Sie den Taschenrechner mit.
  • Nur Großpackungen mitnehmen, die entweder sicher vor dem Verfall verbraucht werden, oder bei denen das keine Rolle spielt, wie bei Seife oder Klopapier.
  • Man braucht im Haushalt nicht für alles einen teuren Spezialreiniger, ein Geschirrspülmittel, ein Haushaltsreiniger und zum Dazumischen eine Flasche Brennspiritus und Essigessenz reichen.
  • Preise mittels Zeitung oder Newsletter vergleichen und ausrechnen, ob ein Extraweg mit dem Auto lohnt.

Am meisten hilft es, das eigene Einkaufsverhalten einmal genau zu überprüfen. Muss man immer exotisches Obst oder Gemüse kaufen? Heimische Früchte und Gemüsearten bekommt man günstiger und sie sind frischer. Oft werden Artikel auch kurz vor Ablauf des Haltbarkeitsdatums reduziert. Also warum nicht zugreifen, wenn man sie ohnehin schnell verbraucht.